Formate von A-Z

Foto: Bahnwärter Thiel

Ausstellungen
Der Bahnwärter Thiel sieht sich nicht nur als reiner Veranstaltungsort, an dem aktiv Unterhaltung dargeboten wird. Durch verschiedene Ausstellungen wird das Kulturhaus auch ein Ort des Rückzugs, des In-Sich-Gehens während man die Werke unterschiedlicher Künstler*innen betrachtet. Während der Zeit vor der HFF nutzten beispielsweise die Drehbuchstudent*innen den Bahnwagen als Lese Café. Sie legten Auszüge ihrer Arbeiten aus, die die Besucher*innen während Wartezeiten oder bei einem gemeinsamen Getränk lesen und sich vorspielen konnten. Die Szenen erwachten im Bahnwagen zum ersten Mal zum Leben.

(Foto: Bahnwärter Thiel)

Bahnhofskino
Einmal im Monat können es sich die Besucher*innen im Kunstpavillon bequem machen und in die Welt des Films abtauchen. Auf Decken, Holzstühlen und alten Sofas wird der Sonntagabend zum gemeinsamen, entspannten Filmabend erklärt. Im Bahnhofskino werden keine Blockbuster in Hollywood-Manier gezeigt, sondern Filme, die zum Nachdenken anregen. Prinzipiell sind die Genres und Themen der Lichtspiele aber einfach genauso wunderschön vielfältig wie ihre Besucher*innen. Alle paar Monate glänzt das Bahnhofskino sogar mit einer Kurzfilm-Edition. Regisseur*innen, Schauspieler*innen und Produzent*innen sind hierbei für eine spannende Frage-Antwortrunde vor Ort.

(Foto: Peter Langwieser)

Clubnächte
Mit den Club- und Tanzveranstaltungen im Bahnwärter Thiel erreicht eine ereignisreiche Woche ihren krönenden Abschluss. Unterschiedliche Veranstaltungsreihen sorgen für ein abwechslungsreiches Ambiente, kein Abend ist wie der andere. Das Erscheinungsbild dieser Veranstaltungen bleibt dabei künstlerisch anspruchsvoll und theatral. Es wird mit Kulissen gearbeitet, Installationen interagieren mit den Besucher*innen und faszinieren sie. Es ist ein beliebter Treffpunkt der verschiedenen Sparten, die im Kulturhaus beheimatet sind. Viele der Formate bringen sich in diese Veranstaltungen mit ein.

(Foto: Peter Langwieser)

Comedy-Show
Die Stand-up-Comedy Show „Entgleist“ durchbricht die Schranken des guten Geschmacks! Das Motto: Hauptsache es wird gelacht. Vier Comedians aus der 1. Klasse und ein planloser Moderator stellen die Weichen für einen lustigen Abend. Einmal im Monat lockt es so zahlreiche Lachwütige am Dienstagabend mit verbaler Entgleisung und professioneller Stand-Up-Comedy in den Bahnwärter Thiel.

(Foto: Ingo Susemihl)

Flohmarkt
Vintage-Liebhaber*innen strömen regelmäßig zum Bahnwärter Thiel, um bei Live-Musik zwischen den Ständen des „Krims & Krams“ Flohmarkts ihr Glück zu finden. Einmal im Monat können Schatzsucher*innen sich durch die dargebotenen Lieblingsstücke wühlen und dabei ausgelassen mit ihren Freunden tanzen. Ob Mode, Trödel, Musik oder Bücher, in entspanntem Ambiente finden alte Schätze ein neues Zuhause – oft nicht gesucht, aber immer gefunden.

(Foto: Krims & Krams)

Kindergeburtstage
Besonders auf Kinder hat das Kulturhaus eine faszinierende Wirkung. Alte Bahnwagons, Seilbahngondeln, ein Holzsegelboot oder ein Führerhaus eines Lkws: Überall gibt es etwas zu spielen und bestaunen. Die Kindergeburtstage bescheren der ganzen Familie ein wunderbares Fest. Besonders für Familien mit kleinen Wohnungen oder ohne Hof und Garten ist der Bahnwärter Thiel eine tolle Möglichkeit den Kindern ein unvergessliches Fest zu bereiten.

(Foto: Johan Urvalt)

Klassik
Musik ist das, was uns bewegt. Nicht nur den Körper, sondern auch den Geist. In ungewöhnlicher, kreativer Umgebung findet auch die hohe Kunst der klassischen Musik ihren Raum und lässt die Seele zu Chopin, Liszt oder Schuhmann ein unvergessliches Erlebnis genießen.
Nachwuchskünstler*innen aus ganz Europa, die bei zahlreichen Konzerten in allerlei Ländern ihr Publikum immer wieder begeistern konnten, gastierten bereits im Bahnwärter Thiel.

(Foto: Fabian Christ)

Kochkurse
Hereinspaziert in die fabelhafte Welt der duftenden Gewürze und schmackhaften Gerichte. Zusammen mit talentierten Köch*innen verwandelt sich der Bahnwärter Thiel in eine geschäftige Großküche, die zum Ausprobieren und bewussten Auseinandersetzen mit Zutaten und Rezepten einlädt. Selbst Hand anlegen oder einfach gespannt lauschen und lernen. In jedem Fall ein kulinarisches Erlebnis!

(Foto: Andreas Jeyarajah)

Lesungen / Poetry Slam
Literatur-Veredler*innen laden jeden Monat zur Lesereise in den Bahnwärter Thiel ein. Wir diskutieren, ringen um Worte, wollen Eure Ideen, Eure Träume, Eure Fantasien… schmutzig, schön, verstörend, all das und mehr. Den Anfang machte einst Konvolut mit „Eine unendliche Geschichte“, einem musikalischen Lese-Reihe-Experiment in zwei Teilen: Der Abend begann mit neuen Geschichten bekannter Autor*innen, kurz: Lesungen, gefolgt von einer spannenden Schreibstunde. So wurde in 12 Monaten gemeinsam mit dem Publikum Kapitel für Kapitel eine ganze Geschichte geschrieben!

(Foto: Fabian Stoffers)

Open Tracks
Jeden Donnerstag bringen die Open Tracks Musiker*innen verschiedenster Erfahrungsstufen zusammen. Durch die offene Bühne und das entspannte Beisammensein wird die Angst musikalische Fähigkeiten herzuzeigen genommen und eine einzigartige Atmosphäre der Akzeptanz, die vom Publikum aufgegriffen und weiter transportiert wird, erzeugt. Die Open Tracks schaffen mit ihren vier verschiedenen Ausrichtungen (Jazz, Hip-Hop, Techno und Reggae) unvergleichbare Abende mit gleichbleibend unverwechselbarem Flair. Jede*r darf zuhören und mitmachen! Der Eintritt ist frei.

(Foto: Peter Langwieser)

Reise-Reports
Lass dich in die Ferne mitnehmen und lausche den spannenden Vorträgen von erfahrenen und leidenschaftlichen Reisenden.

(Foto: Stephan Meurisch)

Südbahnhofkonzerte
Jeden Mittwoch verwandelt sich der Bahnwärter Thiel zur großen Konzertbühne! Musikliebhaber*innen kuscheln sich auf Sofas, Sessel, Kissen und Bänke, um neuartigen, tiefsinnigen und beschwingten Klängen zu lauschen. Zwei bis drei Musiker*innen/ Bands könnt ihr so kennenlernen und in musikalischer Hinsicht neues wagen! Der Leib- und Seelengitarrist Lidloop zaubert wunderbare Klangwelten daher und weist dem Abend seine Bahnen. Der Eintritt ist frei, um jedem Besucher die Möglichkeit zu geben, an dem was München und Umgebung musikalisch zu bieten hat teilzuhaben.

(Künstler: Huey Colbinger, Foto: Marius Loch)

Theater / Shows
Das Theater ist eine der ältesten Kunstformen und findet auch im Kulturhaus Bahnwärter Thiel seinen Platz. Bei den Aufführungen in der Kunsthalle gibt es keine klassische Guckkasten-Bühne. Zuschauer*innen werden räumlich integriert und nehmen nicht auf roten Samtsesseln, sondern bequemen Sofas, Holzstühlen oder mitgebrachten Decken und Kissen Platz. Die offene Gestaltung des Theaters und der Shows ermöglicht kleinen und freien Gruppen der Münchner Szene ihre Stücke zu präsentieren und im Viertel ein neues Publikum zu erreichen. 

(Foto: Bahnwärter Thiel)

Workshops und Tanzkurse
Der Bahnwärter Thiel ist kein passiver Ort. Die Besucher*innen werden ermutigt und eingeladen sich selbst auszuprobieren und an Neues heranzuwagen. Immer wieder werden Workshops zu den unterschiedlichsten Themen angeboten. Darunter zum Beispiel die „Ableton“ Workshops für alle Musikproduzent*innen. Besonders beliebt sind auch die Tanzstunden mit Live-Musik. Ob zu swingenden Rhythmen der 40er und 50er Jahre, dem beliebtesten Paartanz aus Brasilien oder lateinamerikanischen Klängen, jede*r darf die Hüften bei unseren Tanzkursen schwingen. Zuerst gibt es einen Schnupperkurs und danach dürfen die neu erlernten Schritte von Swing, Forró, Salsa und Tango bei beschwingender Musik eintrainiert werden.

(Foto: Peter Langwieser)